Dienstag, 18. August 2015

Holunder- Dreieckstuch







Das Malbrigolace ist ja nicht ganz so kräftig im Farbton wie der Holunder, es ist jedenfalls fast gleichzeitig mit den Beeren fertig geworden.

Jeden Tag ein paar Reihen, mehr hat es bei den "Hitzewellen" nicht gelangt und im Urlaub wurde auch  noch dran genadelt.

Das Tuchmuster ist von Isager-Strick und heißt Diamanter. Es war eins meiner ersten Lacetücher die ich gestrickt habe und es ist auch mein Lieblingsmuster.

Gestrickt habe ich mit 100g Malabrigo lace und Addi-Lace Nadeln Nr. 3.

Einen kreativen Dienstag wünscht euch
maschenzauber

Sonntag, 9. August 2015

Sommer - Belgische Nordseeküste

Hier wird noch mit Pferden gefischt. Diese prächtigen Kaltblütler waren auch durch Touristenscharen nicht aus der Ruhe zu bringen. Sie schauten sehr interessiert und warfen sich für Fotos auch mal in Positur.



























Pferde waren während der Ebbe jede Menge am Strand, manchmal kamen sie wie aus dem nichts angaloppiert. Manche Reiter ließen ihre Rösser immer wieder den Strand rauf- und runtergaloppieren, während die großen Trupps sich mit einem einmaligen Ritt begnügten.
Traber wurden auch trainiert, meistens aber in der Morgenebbe.









Dienstag, 28. Juli 2015

Das Wollschaf 31/2015

Das Wollschaf fragt:
Mangels Einreichung neuer Fragen und passend zum derzeitigen "welcheJahreszeitistdaseigentlich"-Wetter hat das Wollschaf eine Frage aus dem 2010er-Archiv ausgebuddelt:

Welches Wetter animiert Euch am ehesten zum Stricken? Bist Du eher "Regenstricker/in" oder "Sonnenstricker/in" – "Nebelstricker/in" oder "Sonnenuntergangsstricker/in"? Oder ist Dir das Wetter beim Stricken schnurzpiepegal?

Vielen Dank an Maria für die heutige Frage!
 
Im Sommer bevorzuge ich Baumwollgarne und stricke nicht soviel wie im Winter. Ich stricke aber auch mit Wolle im Sommer. Das ist ganz Projektabhängig.
Letztes Jahr habe ich im Sommer viel gestickt, nachdem meine Sommerprojekte fertig waren. Das Stickprojekt schlummert allerdings immer noch in der Projektekiste.
Hier ist es wesentlich wärmer als dort, wo wir letztes Jahr gewohnt haben. Die neue Wohnung verfügt über eine Terasse, die ich zum Handarbeiten gerne nutze.
So habe ich diesen Sommer schon 7 Schafvliese gewaschen und gekämmt (auf der Terasse). Die Schafe waren aber eher klein und keine Merinos (von der Menge vielleicht zwei Merinos).
Was ich immer im Sommer nicht stricke sind Handschuhe, Mützen und Schals. Das sind für mich Winterprojekte.
 

Sonntag, 26. Juli 2015

Faustine Steinmetz

Eine junge englische Designerin bei der alles handgemacht ist. Leider kann ich das Video nicht einbinden, es kann hier unter vimeo angschaut werden.

Dienstag, 14. Juli 2015

Blumenajourmuster, luftiger Bändchenpulli

In einer alten Filati fand ich ein Blumenajourmuster, das sich gut für Bändchengarn eignet.

Das Bändchen sollte eigentlich mit Nadelstärke 6 verstrickt werden. Nun hatte ich gerade eine 4,5 er Addilacenadel gekauft, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Die Löcher waren mit der 4,5 er auch nicht so groß wie mit der 6er. Was ich allerdings unterschätzt habe, ist das dadurch auch alles kleiner wird (trotz Mapro).

Nun freut sich die Tochter.

Von dem Bändchengarn habe ich noch, sollte ich nochmals mit 4,5er Nadeln stricken, dann mit wesentlich mehr Maschen.

Einen kreativen Dienstag wünscht euch
Maschenzauber.